Fromageries d’alpage

C’est en été que le fromage d’alpage est produit artisanalement dans plus de 90 laiteries.

Ses nuances gustatives sont formées par les différentes herbes et graminées présentes dans les diverses régions alpines et en font une spécialité culinaire de la région.

Prairies alpines

Alpe Andlis Brongen Egg

Alpe Andlis Brongen
Familie Anna und Leonhard Sutterlüty
6863 Egg-Großdorf
T +43 (0)664 4085633

M leo.sutterluety15@gmail.com

Leonhard Sutterlüty bewirtschaftet mit seiner Familie und zwei Pfistern die Alpe Andlis Brongen im Gemeindegebiet Egg. Von Mitte
Mai bis Anfang September wird köstlicher Alpkäse und Alpbutter auf der Sennalpe hergestellt. Im wunderbaren Wanderparadies
Schetteregg gelegen kann der Alpbesuch mit einer Wanderung auf den Tristenkopf oder der Winterstaude verbunden werden.
Auf der Sennalpe gibt es keine Bewirtung, jedoch können Wanderer gerne ein Stück Alpkäse zum Genießen mit nach Hause
nehmen.

Alp-Tiere: 34 Kühe, 10 Kälber, 22 Schweine

Besonderheit: Wunderbare Aussicht auf den Vorderbregenzerwald bis zum Bodensee.

Verkauf: Talbetrieb, 6863 Egg-Großdorf, Außerdorf 22

Wanderroute: Schetteregg Parkplatz / Bushaltestelle Linie 32 – Gülkevorsäß – Alpe Andlis Brongen 1.200 m – Tristenalpe – Tristenkopf – Guntenalpe – Alpe Erles Finne – Bushaltestelle Großdorf Reute Linie 32 Richtung Schetteregg oder Egg/Großdorf

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:18 h mit 11,1 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schetteregg-auf-den-tristenkopf/49814774/

Alpe Brongen Egg

Alpe Brongen
Familie Hilde und Franz Meusburger
Sieban 72
6863 Egg-Großdorf
T +43 (0)664 6304073

M meusburger.hilde@aon.at
H www.meusburger-kaese.at

Auf der Alpe Brongen am Fuße der Winterstaude finden auf der Sonnenterrasse bis zu 30 Personen und im Älplerstüble
bis zu 25 Personen Platz. Die Alpe ist während der Alpsaison täglich von 10-20 Uhr geöffnet. Die Älplerfamilie Meusburger bietet ein umfangreiches Sortiment an Erfrischungsgetränken, Joghurtdrinks, Jausenteller, Frischkäsle, hausgemachten Kuchen
und vielem mehr. Auf Vorbestellung kann man die traditionellen Bregenzerwälder Käsknöpfle oder täglich ab 9 Uhr ein Älpler-
Frühstück mit Riebel geniessen.

Alp-Tiere: 55 Kühe, 20 Schweine, 1 Pony, 20 Hühner, Hasen

Besonderheit: Von Juli bis August gibt es jeden Mittwoch um 10:30 Uhr das Alperlebnis, eine originelle Sennerei- und Stallführung. Bitte mit Voranmeldung.


Verkauf: Talbetrieb 24h-Automat, 6863 Egg-Großdorf, Sieban 72

Wanderroute: Schetteregg Parkplatz / Bushaltestelle Linie 32 – Alpe Brongen 1.200 m – Schettereggalpe – Gülkevorsäß – Schetteregg Parkplatz

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 1:30 h mit 4,9 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/egg-schetteregg-zur-alpe-brongen/48450823/

Alpe Buchen Mellau

Alpe Buchen
Familie Held
Rainer und Manuela Held
Auf der Egg 183
6867 Schwarzenberg
T +43 (0)5512 2794

M rainer.held@aon.at
H www.rainer-bergbauer.at

Alpe Erles Finne Egg

Alpe Erles Finne
Christof und Norbert Wirth
Bühel 188
6866 Andelsbuch
T +43 (0)664 1450601
oder +43 (0)664 5548185

M christof.wirth@hotmail.com

Die Familie von Christof und Norbert Wirth aus Andelsbuch bewirtet von Anfang Mai bis Mitte September die Alpe Erles Finne
im Gemeindegebiet Egg. Auf der Sennalpe werden hervorragende bäuerliche Produkte wie Alpkäse, Alpbutter, Sig und Ziegenkäse
hergestellt. Der Alpkäse wurde 2019 bei der Käseprämierung in Schwarzenberg mit 2x Gold ausgezeichnet. Es gibt keine Bewirtung,
die Sennalpe kann aber auf Anfrage berge besichtigt werden.

Alp-Tiere: 26 Kühe, 18 Schweine, 7 Hühner, 1 Ziege, 1 Katze, 1 Hund

Besonderheit: Sennalpe am Fuße des Tristenkopf mit traumhafter Bergkulisse.

Verkauf: SB-Kühlschrank im Talbetrieb, 6866 Andelsbuch, Bühel 188

Wanderroute: Egg Gemeindeamt – Schuhhaus Fetz – Egg Ebenwald – Vorsäß Kapf – Vorsäß Schwende bis rechts eine steile geteerte Straße rechts abbiegt mit einem Fahrverbotsschild und einem kleinen Schild „Finne-Alpe/Gunten –
Alpe Erles Finne 1085m – Retour Richtung Großdorf Reute – Bushaltestelle Linie 32 Richtung Großdorf/Egg

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 3:04 h mit 9,3 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/egg-zur-alpe-erles-finne/49817426/

Alpe Felle Schröcken

 

Alpe Felle
Alpgenossenschaft Xaver Felder
Bewirtschafter Sabrina und Martin Feurstein
Dörnle 110/2
6951 Lingenau
T +43 (0)664 1344396 

M familie@felders.at
H www.felders.at

Unterhalb der wuchtigen Mohnenfluh liegt auf einem Geländeabsatz die große Hütte der Alpe Felle. Auf der Sonnenterasse mit
Platz für ca. 25-30 Personen kann man sich täglich von Mitte Juni bis Anfang September von der Älplerfamilie kulinarisch verwöhnen
lassen. Auch im Schopf finden bis zu 10 Gäste Platz. Eine Älplerjause, Käsebrot, frischer Ziegenkäse, Erfrischungsgetränke und vieles
mehr erwarten Sie.

Alp-Tiere: 48 Kühe, 16 Milchziegen, 10 Ziegenkitze, 5 Schweine, Hühner, Laufenten, Kaninchen

Besonderheit: Imposante Bergkulisse rund um die Alpe, wie Braunarlspitze, Mohnenfluh, Juppenspitze, Hochkünzel, Widderstein. Beobachtungsmöglichkeit der reichen Tierwelt mit Murmeltieren, Gämsen, Steinböcken und Rehen.

Verkauf: Xaver Felder, 6886 Schoppernau, Mitteldorf 26
Sabrina & Martin Feurstein, 6951 Lingenau, Dörnle 110/2

Wanderroute: Schröcken Dorf / Bushaltestelle Linie 40a – Alpe Felle 1.450 m – Alpmuseum uf m Tannberg – Alpe Batzen – Richtung Körbersee – Neßlegg – Haltestelle der Linie 40a Richtung Schröcken Dorf

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:10 h mit 5,8 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schroecken-zur-alpe-felle/48453027/

Alpe Gerisgschwend Hittisau

Alpe Gerisgschwend
Fam. Josef und Claudia Schwärzler
Eschach 3
6951 Lingenau
T +43 (0)664 4913136
T +43 (0)664 8943220

M josef.schwaerzler@gmx.at
H www.gerisgschwend.at

Die Alpe ist in Familienbesitz und wird schon in der 3. Generation von der Familie Schwärzler bewirtschaftet. Auf der Alpe befinden sich nur eigene Kühe, welche im Frühjahr von Lingenau nach Gerisgschwend laufen und im Herbst nach einem guten Sommer wieder ganz traditionell abgetrieben werden. Für die Nachzucht sorgt der eigene Stier, der den ganzen Sommer bei der Herde dabei ist. Täglich wird die frische Heumilch von den 38 vierbeinigen Mitarbeiterinnen zu feinstem Bergenzerwälder Alpkäse verarbeitet. Es gibt hausgemachte Produkte – Alpkäse, Alpbutter, Sennsuppe, Buttermilch, frische Heumilch, Holundersaft. Von Mitte Mai bis Ende September, vormittags ab 9:30 Uhr sind Gäste bis zu 50 Personen willkommen und können dem Senner bei der Alpkäseherstellung über die Schulter schauen.

Alp-Tiere: 38 Kühe, Kälber, 6 Mutterschweine, Ferkel, 20 Alpschweine, Hühner, 1 Pferd, 4 Ziegen

Besonderheit: Täglich können Interessierte bei der Käseerzeugung ab 9:30 Uhr zusehen. Auch die Stalltüre zu den Ferkeln und Kälbern stehen offen. Bitte um Voranmeldung.

Verkauf: Talbetrieb, 6 951 Lingenau, Eschach 3/2

Wanderroute: Sippersegg Bushaltestelle / Parkplatz – Gschwendwiesalpe – Untere Hobelalpe – Alpe Hochleckach und Toserloch – Samstenbergalpe – Alpe Doserloch – Hotel Bergblick – Lappachalpe – Bibersteinalpe – Alpe Gerisgschwend 1.000 m

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:00 h mit 11,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-zur-alpe-gerisgschwend/48453808/

Alpe Glockenplatte Hittisau

Alpe Glockenplatte
Christoph und Kerstin Schwarz
Bolgenach 82/3
6952 Hittisau
T +43 (0)664 9606714

kaese_schwarz@hotmail.com
H www.kaeseschwarz.at

Auf der Alpe Glockenplatte, von Christoph und Kerstin Schwarz bewirtschaftet, wird nach alter Tradition feinster,
handgeschöpfter Alpkäse hergestellt. Dabei helfen auch die jüngsten Familienmitglieder schon tatkräftig mit. Die Alpe ist
nicht bewirtschaftet – Gruppen bis zu 8 Personen werden gegen Voranmeldung gerne mit den selbstgemachten Köstlichkeiten
verwöhnt. Das Produktsortiment reicht dabei von Alpkäse in verschiedenen Reifestufen und frischem Alpbutter über
verschiedene Ziegenspezialitäten bis hin zu Köstlichem vom Alpschwein am Ende des Sommers.

Alp-Tiere: 35 Kühe, 15 Schweine, 40 Ziegen

Besonderheit: Die Alpe Glockenplatte hat einen Kühlschrank in der Nähe des Parkplatz Lecknertal installiert. Genießer der Landschaft
können somit ein gutes Stück Alpkäse und weitere regionale Produkte mit nach Hause nehmen.

Verkauf: Wochenmarkt in Dornbirn & Hohenems SB-Kühlschrank 24h im Lecknertal vor dem Parkplatz

Wanderroute: Parkplatz Lecknersee – Alpe Juliansplatte – Alpe Schwarzenberger Platte – Plattentischalpe – (Option auf den Falken
1.564m) – Rohnehöhe – Rohnealpe – Alpe Glockenplatte 1.200 m – Parkplatz Lecknersee

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:00 h mit 11,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-rundwanderung-lecknertal-rohnehoehe/1484814/#dm=1

Alpe Hinterüntschen Schoppernau

Alpe Hinterüntschen
Stefan Beer
Gschwend 62
6886 Schoppernau
T +43 (0)664 4182864

M raimund.beer@au-schoppernau.at


Im Gemeindegebiet Schoppernau auf 1.650 m Seehöhe liegt die Alpe Hinterüntschen. Während der Alpsaison von Mitte Juni bis
Anfang September wird diese von Senner Stefan Beer, einem Hirten und einer Köchin bewirtschaftet. Köstlicher, täglich frisch
hergestellter Alpkäse und Alpbutter wird produziert und Gäste können für den Heimweg gerne ein Stück mitnehmen. Leider keine
Einkehrmöglichkeit.

Alp-Tiere: 40 Kühe, 20 Jungvieh, 10 Ponys, 15 Ziegen

Besonderheit: Die schönste „Sackgasse“ des Bregenzerwaldes.

Verkauf: Talbetrieb, 6886 Schoppernau, Gschwend 62a

Wanderroute: Bad Hopfreben / Bushaltestelle Linie 40a Schoppernau Hinterhopfreben – Ab dem Vorsäß Vorderhopfreben dem
Weg entlang Richtung Üntschenspitze folgen. Bei der Gabelung „Üntschenberg“ rechts halten Richtung Alpe Hinterüntschen zur schönsten Sackgasse des Bregenzerwaldes.

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:42 h mit 9,5 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schoppernau-auf-die-alpe-hinteruentschen/49817638/

Alpe Hochleckach und Toserloch Hittisau

Alpe Hochleckach und Toserloch
Fam. Franz und Jürgen Winder
Fehren 125
6951 Lingenau
T +43 (0)664 9222412
oder +43 (0)664 7823346

M j.winder@gmx.at

Unter dem Koppachstein liegt die Alpe Hochleckach und Toserloch, welche von der Familie Winder aus Lingenau von Anfang Juni bis Mitte September bewirtschaftet wird. Die Älpler- Jausenstation ist täglich von 8-12 Uhr geöffnet und ein Jausenteller, ein Käsebrot, die traditionelle Sennsuppe, frische Heumilch und Erfrischungsgetränke bieten für jeden Geschmack etwas. Neben würzigem Alpkäse und frischer Alpbutter wir auf Vorbestellung auch Alp-Sig hergestellt.

Alp-Tiere: 60 Kühe, Rinder, 2 Ziegen, 2 Pferde, 20 Alpschweine

Besonderheit: Erwähnung als Alpe „Lecken“ bereits im Jahr 1320. Die Alpe war im 1. und 2. Weltkrieg aufgrund der Grenznähe zu Deutschland sehr bedeutsam für den Warenschmuggel.

Verkauf: Talbetrieb, 6951 Lingenau, Fehren 125

Wanderroute: Mit dem Bus von Hittisau Gemeindeamt nach Sippersegg – Gschwendwiesalpe – Alpe Hochleckach und Toserloch 1.420 m – Äuelealpe – Koppachalpen – Leckenholzalpe – Reute – Ließenbach – Rain – Hittisau Gemeindeamt

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:22 h mit 13,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-zur-alpe-hochleckach/48454369/

Alpe Juliansplatte Hittisau

Alpe Juliansplatte
Familie Albertina und Heinz Rietzler
Müselbach 317
6861 Alberschwende
T +43 (0)664 4015793

M david_rietzler@hotmail.com

Fotocredit: Gilbert Hirtz

Oberhalb des Lecknersees im idyllischen Lecknertal liegt die Alpe Juliansplatte. Sie wird von Mitte Mai bis Mitte September von
Albertina und Heinz Rietzler aus Müselbach bewirtschaftet. Von der frischen Heumilch wird köstlicher, handgeschöpfter Alpkäse
und Alpbutter hergestellt. Wandernde Gäste können ein Stück Alpkäse sowie verschiedene Erfrischungsgetränke auf der Terrasse
mitten im Naturparkt Nagefluhkette genießen.

Alp-Tiere: 10 Kühe, 5 Rinder, Alpschweine

Besonderheit: Herrlicher Ausblick auf das Naturparadies Lecknertal, Heimat zahlreicher Alpen. Das Gebiet liegt im Naturpark Nagelfluhkette wo das Nagelfluhgestein die Naturlandschaft prägt.

Wanderroute: Alte Mautstelle Hittisau Lecknertal – Ohlisgschwendalpe – Alpe Schwarzenberger Platte – Alpe Juliansplatte 1.160 m –
Lecknersee – Alpengasthaus Höfle – Entlang der Mautstraße Lecknertal zur alten Mautstelle retour

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:39 h mit 8,7 km

Unter fogendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-von-alpe-zu-alpe-im-lecknertal/49762001/

Alpe Kanis Mellau


Alpe Kanis
Bartholomäus Greber
Wies 110
6867 Schwarzenberg
T +43 (0)664 4629158

M bartle.greber97@gmail.com

Die Familie Greber aus Schwarzenberg bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte September die Alpe Kanis. Täglich von 9 bis 19 Uhr
kann die Alpe besucht werden. Für die Verpflegung der Gäste mit verschiedenen Brettljausen, Käse- oder Lumpensalat sowie
verschiedenen Erfrischungsgetränken ist Bestens gesorgt. Die Sennalpe liegt auf 1.463 Metern und bietet eine ausgezeichnete
Möglichkeit das Leben und Verhalten von Steinböcken und Gebirgsgämsen in der näheren Umgebung zu beobachten.

Alp-Tiere: 50 Kühe, 20 Stück Jungvieh, 20 Pferde, 20 Ziegen, 20 Alpschweine, 4 Hühner, 1 Hahn

Besonderheit: Sonnenterasse für 40 Personen mit herrlichem Blick auf die Kanisfluh.

Verkauf: Talbetrieb, 6867 Schwarzenberg, Wies 110

Wanderroute: Mellau Bergbahnen / Bushaltestelle Linie 34 und Fahrt zur Bergstation – Roßstelle – Alpe Kanis 1.463 m – Alpe Wannen – Überschreitung der Kammhöhe – Option auf die Damülser Mittagsspitze – Alpe Uga – Bergstation Uga-Express und Talfahrt – Fahrt mit dem Landbus Bregenzerwald Linie 43/40 zurück nach Mellau

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca.6:30 h mit 7,4 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/bergtour/mellau-damuelser-mittagsspitze-abstieg-ueber-alpe-uga-/1563164/

Alpe Kassa Wildmoos Bezau

Alpe Kassa Wildmoos
Margit und 0Gebhard Eberle
Oberdorf 403
6870 Bezau
T +43 (0)664 2367601 (Tal)
T +43 (0)664 5818400 (Alpe)

M gebhard.eberle@gmx.at
H www.alpe-wildmoos.at

Gäste und Gruppen bis 30 Personen sind bei Familie Eberle von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang herzlich willkommen. Ein Senner, eine Köchin, zwei Pfister sowie eine Allrounderin sorgen für die Produktherstellung, das leibliche Wohl der Gäste und die Landschaftspflege auf der Alpe. Typische Alpprodukte wie Alpkäse, Alpbutter, Alp-Sig, Frischkäsle, Joghurt, Topfen, Seagen, alkoholfreie und alkoholische Getränke aus dem Bregenzerwald sowie viele weitere kulinarische Highlights werden den Gästen geboten. Für die kleinen Besucher gibt es einen Spielplatz.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 14 Schweine, 15 Hühner, 1 Ziege

Besonderheit: Neben der Alphütte befindet sich die Kapelle zum Hl. Martin und Hl. Wendelin. Bewundernswert sind auch die vielfältige Flora sowie der weite Ausblick auf die umliegenden Bergspitzen.

Verkauf: Anfang Juni-Mitte Oktober jeden Freitag auf dem Wochenmarkt in Bezau, SB-Kühlschrank direkt beim Haus, 6870 Bezau, Oberdorf 403 und Versandmöglichkeit.

Wanderroute: Talstation der Seilbahn Bezau / Bushaltestelle Linie 34 – Auffahrt mit der Bahn bis zur Bergstation Baumgarten – Niederealpe – Alpe Kassa Wildmoos 1.385 m – Vorsäß Sonderdach – Wanderung weiter zur Talstation oder Fahrt mit der Bahn von der Mittelstation zur Talstation

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:00 h mit 5,1 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-wildmoos/2809477/

Alpe Kretzboden Bezau

 

Alpe Kretzboden
Christoph Moosbrugger
Brugg 32
6870 Bezau
T +43 (0) 5514 2901 (Tal)
T +43 (0) 664 7350 4810 (Alpe)

M stefan.moosbrugger@gmx.at

Alpe Kretzboden ist ein Familienbetrieb und wird von Senner Christof Moosbrugger und seiner Familie bewirtschaftet. Die Alphütte, mit Blick auf das rund 70 Meter tiefer gelegene Vorsäß – Dorf Schönenbach, wird von der Siesenspitze überragt. Von Mitte Mai bis Ende September können die selbst hergestellten, landwirtschaftlichen Produkte wie Alpkäse, Alpbutter oder Köstliches vom Alpschwein direkt auf der Alpe erworben werden. Auf dem Weg zur Alpe (Genossenschaftsstrasse) lädt ein uriger Kässtadel der Familie Moosbrugger mit Sitzmöglichkeit und SBKühlschrank zum Verweilen ein.

Alp-Tiere: 20 Kühe, 15 Schweine, 20 Hühner, 2 Katzen

Besonderheit: Wunderbarer Blick auf das Vorsäß Schönenbach, den Hirschberg, Diedamskopf und den Hohen Ifen.

Verkauf: SB-Kühlschrank am Bauernhof, 6870 Bezau, Brugg 32

Wanderroute: Parkplatz Schönenbach / Bushaltestelle Schönenbach Linie 36 – Jagdgasthaus Egender – Alpe Kretzboden 1.102 m und Rundweg retour zum Parkplatz / Bushaltestelle Schönenbach

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 1:00 h mit 3,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-wanderung-zur-alpe-kretzboden/48455189/

Alpe Loch 1 Hittisau

Alpe Loch
Familie Florian und Magdalena Fuchs
Steiggründ 160
6951 Lingenau
T +43 (0)664 9112149 (Alpe)
T +43 (0)664 2147958 (Tal)

M fuchs.richard@aon.at

Von Ende Mai bis Ende August bewirtschaftet die Familie Florian und Magdalena Fuchs mit den drei Kindern und Senner Richard
Fuchs die Alpe Loch. Die Alpe kann nach Voranmeldung täglich von 9 – 12:30 Uhr besichtigt werden. Dabei darf die Verkostung des
handgeschöpften Alpkäses natürlich nicht fehlen.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 12 Ziegen, Alpschweine, Hasen, Hühner

Besonderheit: Mitten im Naturpark ist die Landschaft vom Nagelfluhgestein geprägt. In diesen Steingruppen ist der vom Aussterben
bedrohte Apollofalter zu Hause.

Verkauf: Fuchs Emma, 6951 Lingenau, Steiggründ 160

Wanderroute: Hittisau Reute – Streichbrunnenalpe – Alpe Loch 1.213 m – Berggasthaus Hoch Häderich Hochhäderich – Ohlisgschwendalpe – Leckenholzalpe – Hittisau Reute

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:15 h mit 9 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-rundwanderung-von-hittisau-zum-hochhaederich/1537104/

Alpe Oberdamüls Damüls

Alpe Oberdamüls
German und Anja Nigsch
Kirchdorf 214
6741 Raggal
T+43 (0)5510 711
T +43 (0)664 1421725

M info@alpe-oberdamuels.at
H www.alpe-oberdamuels.at

Ein echter Familienbetrieb, denn er wird von Anja und German Nigsch mit ihren Kindern Julius, Ida und Ramona sowie einem
Hirten und einem Pfister betrieben. German Nigsch ist selbst als Senner tätig und für die Produktion des hervorragenden Alpkäses verantwortlich. Auf der Alpe sind Gäste herzlich willkommen und Anja Nigsch persönlich verzaubert alle mit ihren kulinarischen
„Älpler-Schmankerln“.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 20 Mutterkühe mit Kälbern, 130 Rinder, 10 Alpschweine, 8 Hühner, 16 Pferde

Besonderheit: Der Europawanderweg führt direkt an der Alpe vorbei und die alte Walser Stoffelkapelle lädt zum besinnlichen Verweilen ein.

Verkauf: Ab Hof, 6741 Raggal, Kirchdorf 214 oder per Versand

Wanderroute: Damüls Kirchdorf / Bushaltestelle Linie 43 – Alpe Oberdamüls 1.650 m – Kapelle Stofel – Unterdamülser Alpen – Damüls Kirchdorf

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 1:45 h mit 5,4 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/damuels-zur-oberdamuelser-alpe/16883045/

Alpe Obere Mellau

Alpe Obere
Agrargemeinschaft z.H. Andreas Simma
Argenzipfel 65
6883 Au
T +43 (0)664 8614212 (Alpe)
T +43 (0)5512 2368 (Tal)

M andreas.simma@au-schoppernau.at



Die Alpe Obere liegt eingebettet zwischen Gipfeln auf einem Hochsattel. Von dort sind die Berge des Hinteren Bregenzerwaldes,
des Kleinwalsertals, des Lechtals und des Großen Walsertal zu erblicken. Die Kühe weiden an den Hängen der Kanisfluh und die
Alpe ist von Mitte Juni bis Anfang September, täglich von 8 bis 19 Uhr bewirtet. Familie Rüf und ihre Mitarbeiter produzieren köstliche
Produkte und verwöhnen ihre Gäste gerne mit einer Älplerjause, Ziegenkäse, Kaminwurzen, Landjäger, Hirtensalat, hausgemachtes
Joghurt, Milchshakes und vielem mehr. Auf Vorbestellung kann man den Tag bei einem Berg-Frühstück auf der Panorama-Terrasse mit
faszinierendem Rundumblick beginnen.

Alp-Tiere: 82 Kühe, 45 Schweine, Ziegen, 10 Hühner

Besonderheit: Die Alpe Obere ist eine sehr schön gelegene, grasreiche Alpe, im Volksmund auch als „Kuhhimmel“ bekannt. Wunderbar eingebettet zwischen Kanisfluh und Klipperen.

Verkauf: Alpmeister Hannes Ritter, 6866 Andelsbuch, Scheidbuchen 329, T +43 (0)5512 2368

Wanderroute: Mellau Bergbahnen / Bushaltestelle Linie 34 und Fahrt zur Bergstation – Roßstelle – Alpe Kanis – Wurzachalpe – Alpe Obere 1.593 m – Alpengasthaus Edelweiß am Öberle – Feursteinvorsäß – Ahornenvorsäß – Argenstein – Bushaltestelle Au Jaghausen Richtung Mellau mit der Linie 40

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:00 h mit 10 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/mellau-wanderung-zur-alpe-obere/48456493/

Alpe Obere Falz Egg

Familie Georg und Theresia Schneider
Vögin 123
6863 Egg
T +43 (0)5512 3349
T +43 (0)664 3744794

M schneider.georg@utanet.at

Der große Gastgarten der Alpe Obere Falz bietet Platz für bis zu 60 Personen und lädt zum Genießen inmitten der herrlichen
Bergwelt ein. Regionale Spezialitäten wie Joghurt, Seagen, Zieger können ebenso verkostet werden wie der herrliche Alpkäse und
Alpbutter. Ob zünftige Bretteljause, ein Käse- oder Speckbrot oder auf Vorbestellung die traditionellen Bregenzerwälder Käsknöpfle,
alles wird mit viel Liebe von der Familie Schneider zubereitet und serviert. Die Alpe liegt am Fuße der Winterstaude und bietet einen
tollen Blick Richtung Sibratsgfäll.

Alp-Tiere: 45 Kühe, 18 Schweine, 5 Kälber, 2 Pferde

Besonderheit: Auf Voranmeldung gibt es jeden Samstag für Interessierte eine Erklärung über die Erzeugung von Alpkäse und
Butter sowie die Bewirtschaftung der Alpe.

Verkauf: Heimbetrieb, 6863 Egg, Vögin 123

Wanderroute: Schetteregg Parkplatz / Bushaltestelle Linie 32 – Eggatsberg – Hammeratsberg – Alpe Untere Falz –
Alpe Obere Falz 1.200 m – Alpe Brongen – Schetteregg Parkplatz

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 2:0 h mit 6,4 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/egg-falzalpenrundwanderung-schetteregg/2934280/

Alpe Oberlose Schwarzenberg

Alpe Oberlose
Familie Lothar Sieber
Schwarzen 924
6867 Schwarzenberg
T +43 (0)664 4453691

M lothar.sieber@aon.at

Die Alpe befindet sich im Naherholungsgebiet Dornbirn – Bödele – Schwarzenberg. Von Mitte Mai bis Mitte September werden köstliche Alpprodukte, wie der handgeschöpfte Alpkäse und frische Alpbutter von der Familie von Lothar und Margit Sieber
produziert. Die Alpprodukte können auch direkt auf der Alpe gekauft werden. Um die Jahrhundertwende erwarb der Dornbirner Fabrikant Otto Hämmerle die Weiderechte und baute einen Gemeinschaftsstall mit Sennerei, die Alpe Oberlose und später ein Alpengasthaus, die Meierei dazu. Hier kann auch der köstliche Alpkäse genossen werden.

Alp-Tiere: 60 Kühe, 40 Alpschweine, 5 Kälber, 2 Ziegen

Besonderheit: Neben der Sennalpe befindet sich die Gaststubô Meierei mit einer großen Sonnenterasse für 60 Personen sowie einer
Gaststube für 30 Personen. Hier kann der Alpkäse verköstigt werden.

Verkauf: Bauernhof Familie Sieber, 6867 Schwarzenberg,Schwarzen 924
Käsladen Berchtold, 6867 Schwarzenberg, Hof 18

Wanderroute: Bödele Parkplatz / Bushaltestelle Linie 38 – Alpe Oberlose 1.200 m & Gaststubô Meierei – Lank Hütte – Hochälpele – Hochälpelealpe – Richtung Bödele Parkplatz (Optional davor links abzweigen Richtung Alpe Oberlose/Meierei

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:30 h mit 7,5 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schwarzenberg-boedele-hochaelpele/16917157/

Alpe Ostergunten Egg

Alpe Ostergunten/Egg
Familie Josef Waldner
Unterstein 386
6863 Egg
T +43 (0)664 5173718

M vera.kolb@gmx.at

Von Anfang Juni bis Mitte September wird die Alpe Ostergunten von Josef Waldner und seiner Familie sowie zwei Pfistern bewirtschaftet. Um die Kühe mit frischem Gras zu versorgen, wechseln Vieh, Hirten und Senner während des Alpsommers von der Oberen und der Unteren Osterguntenalpe und wieder retour. Auch die Käseproduktion findet dann in beiden Lagern statt. Der Weg
zur Oberen Ostergunten ist nicht erschlossen und so werden wichtige Transporte mit der Materialseilbahn oder wie seit alten Zeiten noch immer mit dem Pferd getätigt. Aufgrund der besonderen Lage gibt es keinen offiziellen Wanderweg auf den Oberen und
Unteren Ostergunten und daher wird die Sennalpe auch nicht für Gäste bewirtet. Ein Stück des herrlichen Alpkäse und Alpbutter
kann gerne im Tal gekauft werden.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 8 Schweine, 6 Pferde, 1 Esel

Besonderheit: Durch die Abgeschiedenheit gibt es auch keine Stromversorgung auf der Alpe aber wahrscheinlich hat auch deshalb die Sennalpe einen besonderen Charme.

Verkauf: Josef Waldner, 6863 Egg-Großdorf, Unterstein 386

Kein Wanderweg!

Alpe Rüschere Bizau

Alpe Rüschere
Familie Artur Greußing
Ellenbogen 197
6870 Bezau
T +43 (0)664 4127316
T +43 (0)664 3636539

M sarah.geser@gmx.at

Die Alpe Rüschere liegt rund zwei Kilometer vor dem VorsäßSchönenbach und wenige Meter links der Mautstraße. Die Sennalpe wird von Mitte Mai bis Anfang Oktober von Artur Greußing undseiner Familie bewirtschaftet. Ganztägig sind Gruppen mit bis zu 5 Personen willkommen. Die frische Heumilch der Hornkühe wird täglich zu köstlichem Alpkäse verarbeitet. Zudem werden auch verschiedene Schnittkäse, Alpbutter, Joghurt und Frischkäsle produziert, welche bei einer Brotzeit direkt vor Ort verkostet werden können. Die Alpe liegt in ruhiger Lage mit Ausblick auf das Gottesackerplateau und den Hirschberg.

Alp-Tiere: 18 Kühe, 1 Stier, Jungvieh, Schweine, Pferd und Kleintiere

Besonderheit: Hausgemachter Kuchen und eine Tasse Kaffee mit herrlichem Ausblick.

Verkauf: Hofladen und Kühlschrank, 6870 Bezau, Ellenbogen 197

Wanderroute: Bizau Dorf / Bushaltestelle Linie 36 – Hilkat – Langenalpe – Alpe Rüschere 1.037 m – und wieder retour nach Bizau (Alpe Rüschere liegt ca. 2 km vor dem Vorsäß Schönenbach auf der linken Seite der Mautstraße)

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 3:57 h mit 13,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bizau-zur-alpe-rueschere/49815048

Alpe Rüschers Gunten Bizau

Alpe Rüschers Gunten
Pächter Ewald Feuerstein
Oberdorf 17
6874 Bizau
T +43 (0)664 4627516

M ewi.feuerstein@aon.at

Die Alpe Rüschers Gunten wird von der Familie Ewald Feuerstein aus Bizau bewirtschaftet. Die Alpzeit reicht von Anfang Juni bis Mitte September und in dieser Zeit wird der traditionelle Alpkäse sowie Alpbutter hergestellt. Im Herbst gibt es zudem verschiedene Köstlichkeiten vom Alpschwein. Gäste können für den Heimweg ein Stück schmackhaften Alpkäse mitnehmen, es gibt jedoch keine Bewirtung. Von der Alpe hat man eine wunderbare Aussicht auf das Gottesackerplateau sowie bis zu den Bergen nach Deutschland.

Alp-Tiere: 15 Kühe, 20 Ziegen, 6 Schweine

Besonderheit: Auf den Felsen rund um die Alpe Rüschers Gunten können oftmals Gämsen beobachtet werden.

Verkauf: Hofbetrieb, 6874 Bizau, Oberdorf 17

Wanderroute: Parkplatz Schönenbach / Bushaltestelle Linie 36 – Richtung Vorder Hänslervorsäß und dann Richtung Unterspitzalpe – Alpe Rüschers Gunten 1.380 m – Retour Richtung Jagdgasthof Egender – Parkplatz Schönenbach

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:40 h mit 8,8 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schoenenbach-auf-die-alpe-rueschers-gunten/49817544/

Alpe Sammere Bezau

Alpe Sammere
Jonas und Anna Metzler
Heidegg 393/2
6866 Andelsbuch
T +43 (0)664 5912146
T +43 (0)664 4964634

M jonas.metzler@gmx.at

Die Alpe Sammere ist seit 1907 in Familienbesitz und wird nun in 4. Generation bewirtschaftet. Der idyllische und sonnige Gastgarten der Sennalpe von Anna und Jonas Metzler lädt zum Entspannen ein. Einzelne Wandergäste oder Gruppen bis 20 Personen sind herzlich willkommen und finden eine reiche Auswahl von Brettljause, Alp- Sig, hausgemachtem Kuchen, Seagen sowie erfrischende, regionale Getränke vor. Der Alpkäse wird nach alter Tradition noch mit Holzgebsen und natürlichem Lab hergestellt. Eine Auswahl an regionalen Produkten steht zum Verkauf bereit.

Alp-Tiere: 21 Kühe, 8 Schweine, 15 Hühner, 2 Ziegen

Besonderheit: Abgelegene und felsige Idylle mit toller Aussicht auf die Winterstaude und die Bergwelt rundum Vorarlberg und die Schweiz.

Verkauf: Talbetrieb, 6866 Andelsbuch, Heidegg 393/2

Wanderroute: Talstation Seilbahn Bezau / Bushaltestelle Linie 34 – Auffahrt mit der Bahn bis zur Bergstation Baumgarten – Stongerhöhealpe – Lingenauerealpe – Alpe Sammere 1.500 m – Stongenalpe – Alpe Kassa Wildmoos – Vorsäß Sonderdach – Fahrt mit der Bahn von der Mittelstation zur Talstation

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:11 h mit 10,1 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-alpwanderung-auf-baumgarten/48561202/

Alpe Sattelegg KG Bizau

Alpe Sattelegg KG
Werner und Daniel Geiger
Rehmen 38a
6883 Au
T +43 (0)664 1349318 (Alpe)
T +43 (0)664 8776378 (Tal)

M info@diegeigers.com
H www.diegeigers.com

Zwischen Au und Bizau auf Bizauer Gemeindegebiet liegt die Alpe Sattelegg, die von Familie Geiger aus Au bewirtschaftet wird. Von
Mitte Mai/Anfang Juni bis September sind Gäste und Gruppen, mit einer Größe bis zu 15 Personen, herzlich willkommen. Regionale Köstlichkeiten, wie Butter- oder Käsebrote, Landjäger, frische Heumilch und verschiedene alkoholfreie und alkoholische Getränke werden aufgetischt.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 20 Schweine, 10 Kälber

Besonderheit: Alpgang zum Liegstein und traumhafte Bergspitzen wie der Hirschberg, Diedamskopf, Zitterklapfen und die Künzelspitze laden zum Staunen ein.

Verkauf: Haldenhof, 6883 Au, Rehmen 38a

Wanderroute: Au Rehmen / Bushaltestelle Au Lugen Linie 40 – Voräß Berbigen – (Optional Aussichtspunkt Liegstein)– Untersattelalpe – Alpe Sattelegg 1.450 m – Stoggenalpe – Mittlere Stoggenalpe – Untere Stoggenalpe – Wika – Holand – Au Rehmen

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 6:00 h mit 11,7 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/themenweg/au-schoppernau-alpgang-grosse-runde-/1558059/

Alpe Schwarzenberger Platte Hittisau

Alpe Schwarzenberger Platte
Familie Christine & Manfred Feuerstein
Heideggen 58
6952 Hittisau
T 43 (0)664 7860830

M tinafeuerstein@a1.net

Von Mitte Mai bis Anfang September wird die Sennalpe von der Familie Feuerstein – Sennerin Tina, einem Hirten und einem
Pfister – bewirtschaftet. Auf Voranmeldung bietet die Alpe für Gäste eine gemütliche Stube und einen Gastgarten. Hier lassen
sich die Produkte aus eigener Erzeugung bei einer Käsejause, einem Älplerfrühstück oder den traditionellen Käsknöpfle
hervorragend geniessen. Für spontane Besucher steht vor der Alpe ein Kühlschrank mit Erfrischungsgetränken und
Käseköstlichkeiten zur Verfügung.

Alp-Tiere: 55 Kühe, 70 Rinder, 33 Schweine, 2 Ziegen, 5 Hühner, 1 Katze

Besonderheit: Traumhafte Aussicht auf das Lecknertal und in Richtung Bödele und Winterstaude

Verkauf: Talbetrieb, 6952 Hittisau, Heideggen 58

Wanderroute: Parkplatz Lecknertal – Lecknersee – Alpe Juliansplatte – Alpe Schwarzenberger Platte 1.240 m –
Ohlisgschwendalpe – Leckenholzalpe – St. Antoniuskapelle – Parkplatz Lecknertal

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:30 h mit 7,2 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/hittisau-lecknertal-kleine-runde-ueber-die-plattenalpen/14689993/

Alpe Seefluh Bezau

Alpe Seefluh
Familie Alois Meusburger
Fegg 561
6870 Bezau
T +43 (0)664 3959700

M l_meusburger@hotmail.com

Die Alpe Seefluh liegt oberhalb von Bezau und bieten einen hervorragenden Blick über Bezau, Bizau und Reuthe sowie auf die Kanisfluh und die Damülser Mittagsspitze. Die Alphütte ist ca. 250 Jahre alt, der Komfort ist einfach gehalten aber gerade das macht sie zu etwas ganz Besonderem. Von Mitte Mai bis Mitte August wird die Alpe von der Familie Meusburger bewirtschaftet und selbst die
jüngsten der Familie helfen schon mit Leidenschaft mit. Der Alpkäse wird nach alter Tradition hergestellt und ein Stück ausgezeichneter Alpkäse, Alpbutter und frische Heumilch kann auf der Alpe erworben werden.

Alp-Tiere: 20 Kühe, Kälber, 2 Pferde

Besonderheit: Der Hausberg das „Hähleköpfle“ ist sehr beliebt für Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangswanderungen.

Verkauf: Familie Meusburger, 6870 Bezau, Fegg 561

Wanderroute: Dorfplatz Bezau / Bushaltestelle Linie 34, 35, 37, 40 – Bezau
Obere – Fegg – Stennalpe – Alpe Seefluh 1.300 m (KS) – Marktobelvorsäß –
Rimsgrundvorsäß – Retour zum Dorfplatz (Optional Start beim Parkplatz der
Bezauer Seilbahn / Bushaltestelle Linie 34)

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 5:00 h mit 14,9 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-rundweg-seefluh/2809369/

Alpe Treu Schröcken

Alpe Treu
Gasser Harald und Arthur
Leue 20
6883 Au
T +43 (0)664 1244716 (Alpe)
T +43 (0)664 5443809 (Tal)

M harald.gasser@hotmail.com

Die Alpe Treu wird von Ende Mai bis Mitte September von einem Senner, einem Hirten und einer Köchin bewirtschaftet. Senner Arthur Gasser produziert täglich den würzigen Alpkäse aus feinster, roher Heumilch und frischen Alpbutter. Am Ende des Sommers gibt es zudem wunderbare Köstlichkeiten vom Alpschwein. Alle Produkte können selbstverständlich auch für den Genuss zu Hause erworben werden. Einkehrmöglichkeit besteht keine.

Alp-Tiere: 20 Kühe, 12 Schweine

Besonderheit: Von der Alpe Treu gelangt man nach weiteren 30 Minuten Anstieg zum Aussichtspunkt Oberalpe Roterplatz mit Blick zum Diedamskopf, Üntschenspitze, Schröcken, Nesslegg und Warth.

Verkauf: Leuenhof, 6883 Au, Leue 20

Wanderroute: Parkplatz Schröcken Landsteg / Bushaltestelle Schröcken Landsteg Linie 40a – Überquerung der Bregenzerache links halten – NICHT Richtung Biberacherhütte – der Beschilderung Richtung Alpe Treu 1.200 – 1.800 m folgen – retour nach Schröcken Landsteg

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 1:30 h mit 3,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schroecken-zur-alpe-treu/48573953/

Alpe Uga Damüls

Alpe Uga
Familie Michael und Rosmarie Metzler
Argenzipfel 35
6883 Au
T +43 (0)664 5367398
T +43 (0)5515 2545

M clemens.metzler@hotmail.com

Die Alpe Uga liegt am Fuße der Damülser Mittagsspitze und befindet sich nur wenige Gehminuten von der Bergstation des Uga-Express. Von der Alphütte hat man einen wunderbaren Blick auf die Bergwelt bis in die Schweiz und Deutschland sowie bis zum
Bodensee. Die Älplerfamlie von Michael und Rosmarie Metzler bewirtschaftet von Mitte Juni bis Ende September die Alpe. In der Zeit wird Bregenzerwälder Alpkäse, Alpbutter, Joghurt, Speck und Kaminwurzen hergestellt. Diese Produkte finden sich auch natürlich
auch auf der Speisekarte der Jausenstation wieder. Bei schlechtem Wetter sind Gäste auch im Alphüttenschopf herzlich willkommen.

Alp-Tiere: 65 Kühe, 4 Pferde, 70 Jungvieh, 1 Hund, 1 Zuchtbulle, 1 Ziege

Besonderheit: Jausenstation mit traumhafter Aussicht auf die Bergkulisse rundherum.

Verkauf: Talbetrieb Michael und Rosmarie Metzler, 6883 Au, Argenzipfel 35

Wanderroute: Talstation Damüls Uga-Express / Bushaltestelle Linie 43 – Fahrt mit der Bahn zur Bergstation – Alpe Uga 1.800 m – Hochblanken – Ragazer Blanken – Sünser Joch über die Sieben Hügel – Talstation Damüls Uga-Express (Tour bietet sich auch sehr gut umgekehrt an)

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:00 h mit 10,9 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/damuels-damuelser-rundtour/16881070/

Alpe Unterauenfeld Lech

Alpe Unterauenfeld
Agrargemeinschaft Christian Ritter
Hirtenfamilie Thomas Muxel
Riese 236
6886 Schoppernau
T +43 (0)664 1642452
oder +43 (0)664 9131988

Die Alpe wird von Anfang Juli bis Anfang September während der Wanderzeit bewirtet und hat im Schopf für bis zu 20 Personen
Platz. Im Alpausschank vor der Hütte werden die Gäste mit einer kulinarischen Älplerjause und verschiedene Erfrischungsgetränke
verwöhnt und zum Verweilen und Entspannen eingeladen.

Alp-Tiere: 74 Kühe, Ziegen, Schweine

Besonderheit: Die Alpe liegt inmitten einer wunderbaren Kultur- und Naturlandschaft und im Pflanzenschutzgebiet des Körbersee.

Wanderroute: Warth Dorfplatz / Haltestelle Linie 40a – Fahrt mit dem Sessellift „Steffisalp-Express“ – Bergstation – Bürstegg – Auenfeldsattel – Alpe Unterauenfeld 1.600 m – Körbersee – Kalbelesee – Hochtannbergpass – Bushaltestelle Linie 40a Richtung Warth Dorfplatz

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:30 h mit 10,8 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/warth-schroecken-zur-alpe-unterauenfeld-lech/48576036/

Alpe Untere Hinteregg Bezau

Alpe Untere Hinteregg
Oskar und Wolfgang Sutterlüty
Ausserdorf 239
6863 Großdorf
T +43 (0)664 3355961

M oskar@dietieraerzte.com

Die zwei Brüder Oskar und Wolfgang Sutterlüty betreiben die Alpe Untere Hinteregg mit vollem Herzblut. Über die Sommermonate verrichten ein Senner, ein Hirte sowie ein Pfister die tägliche Arbeit auf der Alpe. Von Mitte Mai bis Mitte September sind Gäste täglich von 8-18 Uhr herzlich willkommen und können bei einem Besuch die selbst produzierten Spezialitäten wie Alpkäse, Alpbutter, Ziegenkäse sowie eine Auswahl an Erfrischungsgetränken geniessen.

Alp-Tiere: 28 Kühe, 10 Schweine, 3 Ziegen, 7 Hühner, 1 Hahn

Besonderheit: Von der Alpe hat man einen traumhaften Ausblick auf das Vorsäß Schönenbach und die umliegende Bergwelt des Bregenzerwaldes.

Verkauf: Oskar Sutterlüty, 6863 Egg-Großdorf, Außerdorf 239

Wanderroute: Talstation Seilbahn Bezau / Bushaltestelle Linie 34 – Auffahrt mit der Bahn bis zur Bergstation Baumgarten – Stongerhöhealpe – Lingenauerealpe – Alpe Sammere – Schreiberesattel – Geserstobelalpe – Obere Hintereggalpe – Alpe Untere Hinteregg 1.285 m – Alpe Kretzboden – Jagdgasthause Egender – Bushaltestelle Schönenbach und Fahrt mit der Linie 36 nach Bezau Busbahnhof und Weiterfahrt Richtung Seilbahn Bezau mit der Linie 34

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:30 h mit 10,2 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-baumgarten-schoenenbach/2809090/#dm=1

Alpe Unterer Hirschberg Bizau

Alpe Unterer Hirschberg
Tobias Flatz
Burgen 183
6861 Alberschwende
T +43 (0)664 4561581

M flatz.tobias@hotmail.com

 

Die Alpe wird von Tobias Flatz und seiner Familie bewirtschaftet.
Er selber stellt auch den Alpkäse her dessen hervorragende Qualität in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen bei
Käseprämierungen in Schwarzenberg oder Galtür erzielen konnte. Natürlich kann der Alpkäse auch direkt auf der Alpe zum Beispiel bei einer zünftigen Brettljause verkostet und anschließend auch mit nach Hause genommen werden. Von Ende Mai bis Anfang September freut sich die Familie auf Gäste und Gruppen bis 20 Personen, welche im schönen Außenbereich Platz finden.

Alp-Tiere: 40 Kühe, 25 Schweine, 5 Kälber, 3 Esel, 2 Pferde, 1 Pony, 5 Ziegen, 5 Hühner, 1 Hund

Besonderheit: Traumhafter Ausblick auf die umliegende Bergwelt, an schönen Tagen sogar bis zum Bodensee. Vielfältige kulinarische
Köstlichkeiten.

Verkauf: Jeden Samstag am Wochenmarkt in Alberschwende Heimbetrieb, 6861 Alberschwende, Burgen 183

Wanderroute: Parkplatz Bizau Hütten – Alpe Unterer Hirschberg 1.160 m – Hirschbergstraße – Parkplatz Bizau Hütten

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:00 h mit 7,4 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bizau-l-unterhirschberg-alpe/3096854/#dm=1

Alpe Vordere Niedere Andelsbuch

 

Alpe Vordere Niedere
Familie Leo Feuerstein
Ruhmanen 509
6866 Andelsbuch
T +43 (0)664 4429447 

M j.feurstein@gmx.at 
www.bergrestaurant-niedere.at/alpe

Von Anfang Juni bis Anfang September bewirtschaftet die Familie Feuerstein die Alpe Vordere Niedere mit angeschlossenem Bergrestaurant. Das Restaurant ist täglich von 9-17 Uhr geöffnet und die auf der Alpe selbst hergestellten Produkte wie der Alpkäse, Alpbutter, Joghurt und viele weitere finden sich natürlich auf der Speisekarte wieder. Gutbürgerliche Köstlichkeiten sowie hausgemachte Strudel und Kuchen für einen süßen Abschluss runden das Angebot ab.

Alp-Tiere: 30 Kühe, 5 Schweine, 5 Kalbinnen

Besonderheit: Traditionelle Sennküche. Die Kühe erhalten kein Kraftfutter sondern ausschließlich frisches Gras. Die Niedere ist Ziel von vielen Paragleitern, welche hinter der Alphütte starten. Der Blick reicht bis in die Dreiländerregion am Bodensee.

Verkauf: Im Bergrestaurant Niedere in der Sommer- und Wintersaison, 6866 Andelsbuch

Wanderroute: Talstation Andelsbuch Seilbahn – Fahrt auf die Bergstation – Panoramarundweg – Baumgartenhöhe – Niedere Höhe – Theodul Kapelle – Alpe Vordere Niedere 1.586 m und Bergrestaurant Niedere – Bergstation Andelsbuch Seilbahn – Talfahrt zum Ausgangspunkt

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 1:30 h mit 4,4 km
Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/andelsbuch-panoramarundweg-niedere-bergbahnen-andelsbuch-/1490081/ 

Alpe Vordere Unterspitz Bezau

Alpe Vordere Unterspitz
Klaus Gmeiner
Achrain 84
6861 Achrain
T +43 (0)664 4913799

M klaus.gmeineraa@gmail.com

Alpe wird ausschließlich mit Kühen der traditionellen Rasse des Bregenzerwälder Braunviehs bewirtschaftet. Diese Kühe eignensich ideal zur Bewirtschaftung im steilen Gelände. Auf der Alpe wird nach alter Tradition wird der Alpkäse mit Holzgebsen und Naturlab hergestellt. Das Gras und die vielfältigen Kräuter der saftigen Bergwiesen geben der Milch und damit dem Alpkäse den besonderen Geschmack. Täglich ab 11 Uhr gibt es den traditionellen „Seagen“ zu verkosten. Von Ende Mai bis Anfang September wird die Alpe täglich von 10-18 Uhr bewirtet und es erwartet die Besucher mit einer genussvollen Auswahl regionaler Produkte. Auch Größere Gruppen sind nach Voranmeldung herzlich willkommen.

Alp-Tiere: 21 Kühe, 12 Schweine, 3 Ziegen

Besonderheit: Ruhige Einkehr-Terrasse mit herrlicher Aussicht auf die Berglandschaft für die Brotzeit.
Verkauf: Hofladen und SB-Kühlschrank am Bauernhof der Familie Gmeiner, 6861 Alberschwende, Achrain 84

Wanderroute: Parkplatz Schönenbach / Bushaltestelle Linie 36 – Alpe Ostergunten – Stoggertennalpe – Almisguntenalpe – Alpe Vordere Unterspitz 1.246 m – Ausgangspunkt Schönenbach

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:30 h mit 10,2 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-ostergunten-rundweg/2809093/#dm=1

Alpe Weissenbach Schnepfau

Alpe Weissenbach
Richard Ennemoser
Halder 45
6960 Buch
T +43 (0)664 2380584

M richard.ennemoser@vol.at

Richard Ennemoser aus Buch bewirtschaftet im Alp-Sommer von Mitte Juni bis Ende August die Alpe mit einem Hirten, einer
Köchin und einem Pfister. Von Donnerstag bis Sonntag von 10-16 Uhr sind Gäste herzlich willkommen und herzhafte Schmankerl
werden aufgetischt. Brettljause, marinierter Ziegenkäse, Käse- und Speckbrot, Kaminwurzen, frische Heumilch sowie verschiedene
Erfrischungsgetränke. Auch Gruppen bis zu 20 Personen werden nach Voranmeldung gerne kulinarisch verwöhnt. Ein Stück
Alpkäse, Ziegenkäse, Alpbutter, hausgemachtes Joghurt, Wurstwaren kann zum Genuss natürlich auch mit nach Hause genommen werden.

Alp-Tiere: 45 Kühe, 20 Alpschweine, 10 Durocschweine, 10 Hühner, 15 Ziegen, 15 Kälber

Besonderheit: Die Alpe liegt in einem grünen Kesseltal mit herrlichem Blick auf die Kanisfluh und den Diedamskopf.

Verkauf: Talbetrieb Richard Ennemoser, 6960 Buch, Halder 45
Mühlehof Ennemoser, 6882 Schnepfau, Hirschau 54
Adeg Lädele, 6960 Buch
Jägerhof, 6874 Hohenems, Harzhüttenweg 22

Wanderroute: Schnepfau Gemeindeamt / Bushaltestelle Linie 40 – Parzelle Mitteldorf – Ortbergvorsäß – Untergiblenalpe – Obergiblenalpe – (Option auf den Giblenkopf 1.571 m) – Alpe Weissenbach 1.193 m – Abstieg nach
Schnepfau

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 2:45 h mit 10,7 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/schnepfau-zur-weissenbachalpe/3430225/

Alpe Wildgunten Mellau

Alpe Wildgunten
Familie Jodok und Monika Natter
Bühel 132
6863 Egg
T +43 (0)664 1142415

M natter@alpewildgunten.at
H www.alpewildgunten.at

Die Alpe Wildgunten befindet sich in der Gemeinde Mellau, direkt im Schigebiet und wird von Mitte Juni bis Mitte September
täglich von 9-17 Uhr bewirtschaftet. Auf der Alpe befindet sich eine kleine Jausenstation mit gemütlichen Sitzplätzen im
Freien und einem Stüble mit 20 Sitzplätzen. Auf der Speisekarte befinden sich ausschließlich Produkte aus der Region sowie den
selbst hergestellten Produkten, wie Alpkäse, Alpbutter, Topfen, Frischkäse, Naturjoghurt, Molke in allerlei Variationen.

Alp-Tiere: 50 Kühe, 10 Schweine, 40 Pferde, 10 Hühner, 1 Hund

Besonderheit: Für die kleinen Gäste gibt es einen Sandkasten und einen Brunnen direkt nebenan. Bei schlechtem Wetter ist die Spielecke im Haus sehr beliebt.

Verkauf: Talbetrieb, 6863 Egg, Bühel 132

Wanderroute: Mellau Bergbahnen / Bushaltestelle Linie 34 und Fahrt zur Bergstation – Roßstelle – Alpe Wildgunten 1.600 m – Vordersuttis – Mösle – Parkplatz Mellau Bergbahnen

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:30 h mit 10,1 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/mellau-rossstelle-wildgunten-vordersuttis-moesle-mellau/3005945/#dm=1

Bereuter’s Neualpe Sibratsgfäll

Bereuter’s Neualpe
Raffael und Sabrina Bereuter
Wieseln 56
6952 Sibratsgfäll
T +43 (0)664 9216924
oder +43 (0)660 5725304

M raffael.bereuter87@gmail.com

Bereuters Neualpe bietet einen herrlichen Ausblick auf das imposante Gottesackerplateau mit dem Hohen Ifen sowie die
Bregenzerwälder Berge mit der Winterstaude und der Niedere. Von Mitte Juni bis Ende August ist Familie Bereuter mit einem
Pfister auf der Alpe und produziert täglichen den handgeschöpften Bregenzerwälder Alpkäse, der auf der Alpe auch erworben
werden kann. Keine Einkehrmöglichkeit.

Alp-Tiere: 40 Kühe, 50 Rinder/Kälber, 10 Schweine, 2 Pferde

Besonderheit: Eine der höchstgelegenen Sennalpen in Vorarlberg. Im Herbst sind die umliegenden Wiesen mit Silberdisteln
übersät.

Verkauf: Talbetrieb, 6952 Sibratsgfäll, Wieseln 56 (Alpschwein auf Anfrage)

Wanderroute: Parkplatz Alpenrose Sibratsgfäll – Georunde „Schiefes Haus“ – Jausenstation Wildries – Bereuters Neualpe 1.493 m (KS) (Option auf den Feuerstätterkopf 1.645 m) – Vögels Neualpe – Grümpel–alpe – Fugenalpe – Parkplatz Alpenrose

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 3:30 Stunden mit 9,9 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/sibratsgfaell-alpwanderung/48633128/

Vorsäß Boden Au

Vorsäß Boden
Wolfgang Simma
Rehmen 52
6883 Au
T +43 (0)664 2712572

M wolfgang.simma@au-schoppernau.at

Das Vorsäß Boden wird von fünf Landwirten und Senner Wolfgang Simma in der „Vorsäß-Zeit“ von Mai bis Ende Juni und im September bewirtschaftet. In dieser Zeit wird Alpkäse und Alpbutter hergestellt. Die bäuerliche Siedlung des Vorsäß Boden, zu der auch eine Kapelle gehört, liegt auf 1.200 m Meereshöhe und gehört zu den größten Sennvoräßen des Bregenzerwaldes. Die Wanderung führt durch das Dürrenbachtal mit seinem beeindruckenden Panorama.

Alp-Tiere: 50 Kühe

Besonderheit: Das Vorsäß Boden liegt am Fuße des Zitterklapfen, einem der schönsten Gebirgsmassive des Bregenzerwaldes.

Verkauf: Talbetrieb Wolfgang Simma, 6883 Au, Rehmen 52

Wanderroute: Schoppernau Gemeindeamt / Bushaltestelle Linie 40 – Gräsalp – Vorsäß Boden 1.200 m – Bergkristallhütte – Kapelle im Vorsäß – Tobelalpe – Schoppernau Gemeindeamt

Charakteristik: Bergwanderung (gutes Schuhwerk erforderlich)

Gehzeit: ca. 4:00 h mit 10,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/au-schoppernau-bergkristallhuette-ueber-tobelalpe/2806678/

Vorsäß Schönenbach Bezau

Vorsäß Schönenbach
Agrargemeinschaft Schönenbach – Peter Greber
Kriechere 75
6870 Bezau
T +43 (0)664 4103264

M p.greber@aon.at

Das Vorsäß Schönenbach liegt auf ca. 1.000 m Seehöhe und ist nicht nur wegen den typischen Käsknöpfle im Jagdgasthaus Egender bekannt, sondern vor allem im Zusammenhang mit der Bregenzerwälder Dreistufenlandwirtschaft. In den traditionellen Vorsäßzeiten von Ende Mai bis Anfang Juli sowie von Anfang September bis Oktober grasen die Kühe die Kühe auf den herrlichen Weiden des Vorsäßes. Im Juli und August ziehen die Kühe weiter und verbringen die Sommermonate auf den Hochalpen. Die Heumilch, welche in der Alpsennerei Schönenbach verarbeitet wird, kommt von den 15 aktiven Bauern im Vorsäß. Direkt bei der Sennerei gibt es die Möglichkeit den selbst hergestellten Käse und weitere bäuerliche Spezialitäten und Getränke zu verkosten und zu kaufen.

Alp-Tiere: 200 Kühe, 70 Jungrinder, 5 Ziegen

Besonderheit: Vorsäß-Siedlung mit dem Schönenbach sowie einer
kleinen Kapelle.

Verkauf: In allen SPAR-Märkten in Vorarlberg

Wanderroute: Parkplatz Schönenbach / Bushaltestelle Linie 36 – Beschilderung „Rundweg Subersach“. Vorbei an zahlreichen Hütten – Abzweigung über die Subersach – über den Iferweg gelangt man zurück ins Vorsäß Schönenbach. Alternative Wanderung von Schönenbach nach Sibratsgfäll oder umgekehrt – Fahrplan Landbus Bregenzerwald.

Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: ca. 2:15 h mit 8 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-schoenenbach-subersach-rundweg/19998719/

Vorsäß Sonderdach Bezau

Vorsäß Sonderdach
Michael Oberhauser
Halde 233
6870 Bezau
T +43 (0)664 2044467

M michael.oberhauser@aon.at oder panoramahuetten@aon.at
H www.panoramabauer.at

Das Vorsäß Sonderdach ist eine kleine Bergsiedlung mit 10 Hütten, einem Spielplatz und einer Kapelle. Das Vorsäß wird von Michael Oberhauser und seiner Frau, den drei Kindern und dem Großvater bewirtschaftet. Jeden Tag um 09:15 Uhr kann nach Voranmeldung beim „Schaukäsen“ zugesehen werden, wie der herrliche Alpkäse entsteht. Natürlich kann dieser Alpkäse in verschiedenen Reifestufen aber auch Ziegenkäse, Alpbutter, Speck/Schinken, diverse Würste, Schnaps, Eier und Eierlikör dann auch direkt im Vorsäß gekauft werden. Das Vorsäß bietet zwar keine Bewirtung dafür aber die Möglichkeit in zwei Panoramahütten zu übernachten. (www.panoramahuetten.at)

Alp-Tiere: 50 Kühe, 20 Rinder, 3 Ziegen, 15 Schweine, 20 Hühner, 1 Hahn, Katzen, Hasen

Besonderheit: Imposantes Bergpanorama, da die Hütte am Südhang liegt mit Blick auf die Kanisfluh und die Damülser Mittagsspitze.

Verkauf: Bauernhof Familie Oberhauser, 6870 Bezau, Halde 233 Panoramarestaurant Baumgarten der Seilbahn Bezau

Wanderroute: Talstation Seilbahn Bezau / Bushaltestelle Linie 34 – Auffahrt mit der Bahn bis zur Mittelstation Sonderdach – Rundweg Sonderdach – Vorsäß Sonderdach 1.255 m – Wanderung zur Talstation oder Fahrt mit der Bahn von der Mittelstation zur Talstation retour Charakteristik: Leicht begehbarer Wanderweg

Gehzeit: 0:45 h mit 1,6 km

Unter folgendem Link die digitale Route: https://sommertouren.bregenzerwald.at/de/tour/wanderung/bezau-rundweg-sonderdach/1489599/