Genusswanderungen

KULINARISCH WANDERN
im Bregenzerwald

Schritt für Schritt von Gang zu Gang. Wandern Sie durch eindrucksvolle Landschaften des Bregenzerwalds und genießen dabei Bergfrühstück, Mittagessen und Dessert mit regionalen Produkten in verschiedenen Berggasthäusern und Restaurants.

Verschiedene Wanderungen laden zu KULINARIK  & GENUSS ein.
Die Gutscheine zu den verschiedenen Sommer- und Winterwanderungen erhalten Sie bei Bregenzerwald Tourismus in Egg. Weitere Informationen unter www.bregenzerwald.at.

Naturschauspiel trifft Käsegenuss Lingenau

Geführte Wanderung zu einem der schönsten Plätze Vorarlbergs mit anschließender Käse- und Weindegustation

Dass, Lingenau die Heimat der Bregenzerwälder KäseStrasse ist und gleichzeitig eine der imposantesten Kalksinterbildungen nördlich der Alpen – den Quelltuff – aufweist, ist kein Zufall. Es ist das Ergebnis eines einmaligen Zusammenhangs. Nagelfluh, Lebensvielfalt, Alpwirtschaft und eine außerordentliche Käsekultur sind untrennbar miteinander verbunden. Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam die Natur zu lesen und Käse zu genießen. Angebot auf Anfrage von ca. April bis Oktober (je nach Witterung).

Preis
€ 140,– Tourenpauschale für die die geführte Wanderung Quelltuff, Besichtigung Käsekeller und Moderation

optional + € 6,80/Person für die Käseverköstigung mit 5 Sorten Käse, einer Scheibe Brot und einem Glas Wäldar Win oder Saft

Voraussetzungen
trittfeste Wanderschuhe | Grundkondition erforderlich | ca. 70 Höhenmeter über Treppen und Stufen in steilem Gelände

Dauer
ca. 4 Stunden

Vorsäß Schönenbach Bezau

Ein Wälderdorf ist meine Welt.

Seit Jahrhunderten wird “Schönenbach” von den Bauern als Vorsäß geführt. Das Vorsäß ist Teil der typischen Dreistufenwirtschaft im Bregenzerwald. Von Ende Mai bis “Kilian” (8. Juli) und vom “Heilig Kreuztag” (14. September) bis “Gallustag” (15. Oktober), also zur Frühjahrs – und Herbstweide ist Vorsäßzeit.

Schönenbach liegt auf 1050 m, gehört mit 2000 mm Jahresniederschlag und Schneehöhen von bis zu 4 Metern zu den niederschlagsreichsten Gegenden Europas. Alle anfallenden Arbeiten wie Schwenden, Hagen, Wegbau, Bachwuhren usw. werden von den Bauern gemeinschaftlich gemacht. Schönenbach wird mit ca. 200 Kühen und Galtvieh im Frühjahr und im Herbst besetzt.
Die Vorsäßzeit ist ein wichtiger und liebwerter Teil des bäuerlichen Lebens.

Nicht umsonst klingt Wehmut durch, wenn in einem Wälder Volkslied gesungen wird: “Dort träumte ich vom Schindeldach zur Malenzeit in Schönenbach”.